Wickelkommoden und weitere Babyartikel kaufen

Willkommen auf wickelkommoden.net, Ihren neuen Marktplatz und Shoppingportal für allerlei Babyartikel!

Die Anschaffung einer Wickelkommode ist für werdende Eltern obligatorisch. Denn auf einer Wickelkommode kann der Säugling exakt so platziert werden, dass das Windelwechseln in einer für die Mutter bequemen Haltung erfolgen kann. Auf der Wickelkommode liegt in der Regel eine weiche Wickelunterlage, die aus einem abwaschbaren Material besteht. Auf diese Wickelunterlage legt man am besten ein Handtuch. Damit der Säugling beim Wickeln nicht friert, ist das Anbringen eines Heizstrahlers sehr sinnvoll. Dieser sollte weder zu nah, noch zu weit entfernt oberhalb der Kommode angebracht werden. Die meisten Wickelkommoden sind breit genug, so dass neben der Unterlage noch ausreichend Platz für alle benötigten Utensilien ist. So liegen das Babypuder, die Wundcreme, die Windeln und die Unterwäsche zum Wechseln immer griffbereit. Viele Wickelkommoden sind des Weiteren mit zusätzlichen Fächern ausgestattet, die Platz für Strampler, Bettwäsche und andere Babysachen bieten.

Ob auf dem Boden oder auf der Couch: Ihrem Baby können Sie im Prinzip überall die Windeln wechseln. Doch am praktischsten ist natürlich eine richtige Wickelkommode. Doch was für Möglichkeiten gibt es, was muss man beachten und wo ist der perfekte Wickelplatz? Es handelt sich hierbei eigentlich um eine normale Kommode mit Schubladen und Fächern. Allerdings ist sie mit einer besonders tiefen Ablagefläche ausgestattet, auf der Sie genug Platz finden, Ihr Baby zu wickeln.

Klappwickeltisch

Diese Variante ist besonders platzsparend und eignet sich somit speziell für kleine Babyzimmer. Sie besteht aus einer Halterung, die an der Wand festgeschraubt wird, aus der dann die Ablagefläche bei Bedarf herunter geklappt werden kann. Sollte der Klappwickeltisch also nicht in Gebrauch sein, klappt man ihn einfach zurück an die Wand und hat somit wieder genug Platz - auch im kleinsten Kinderzimmer.

Wickelbrett

Eine weitere Alternative zur Wickelkommode ist das Wickelbrett. Das ist ein großes, flaches Holzbrett, das sich ganz einfach auf dem Bett, der Couch oder dem Küchentisch anbringen lässt.

Sicherheitsaspekte

Damit Ihrem kleinen Liebling beim Windeln wechseln nichts passiert, sollten sie auf einige Sicherheitsmerkmale achten. Egal, für welche Variante der Wickelkommode Sie sich entscheiden, Sie sollten immer eine Wickelauflage benutzen. Dadurch ist die Auflagefläche weich gepolstert und trotzdem abwaschbar und damit hygienisch einwandfrei. Desweiteren ist ein hoher, umlaufender Rand als Fallschutz wichtig. Damit ihr Baby in einem unaufmerksamen Moment nicht runter fällt. Es dürfen natürlich auch keine scharfen Kanten zu sehen sein. Auch beim Lack gibt es einiges zu beachten: Er sollte speichel- und bissfest sein und frei von jeglichen Schadstoffen. Doch das Wichtigste: Lassen Sie ihr Kind bitte nie unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch!

Zubehör

In kalten Räumen, besonders in Badezimmern, hat es sich bewährt, eine Wärmelampe anzubringen. Diese erwärmt sich innerhalb von Sekunden und macht den lieben Kleinen das Wickeln angenehmer. Außerdem kann es von Vorteil sein, ein Mobilé oder Spielzeug am Wickeltisch zu haben. So ist Ihr Baby beschäftigt und ein wenig abgelenkt, während Sie die Windel wechseln.

Der richtige Wickelplatz

Sie sollten ihren Wickelplatz in Ruhe aussuchen. Es muss ein ruhiger Ort sein und ihr Baby darf auf keinem Fall Zug ausgesetzt werden. Sorgen Sie grundsätzlich immer dafür, dass alles, was Sie brauchen, griffbereit liegt. Denn auch, wenn Sie nur "kurz" neue Windeln, Feuchttücher oder sonstiges holen wollen, kann Ihrem Kind auf dem Wickeltisch schon viel passieren.

 
 
 
Scroll To Top